Yoga heißt, wörtlich übersetzt, Einheit oder Harmonie. Yoga ist daher besonders gut für schwangere Frauen geeignet: Du lernst, auf deinen sich täglich ändernden Körper und dein ungeborenes Kind zu hören. Damit legst du eine solide Basis für die liebevolle Beziehung zwischen Mutter und Kind.

Außerdem hilft Yoga dir, tief zu entspannen, Stress abzubauen und einfach mal Zeit für dich selber zu nehmen. Das tut nicht nur dir gut, aber auch – besonders wichtig – deinem ungeboren Kind.

Yoga für Schwangere findet jeden Donnerstag von 9:00 bis 10:30 statt. Du kannst jederzeit einsteigen, aber melde dich bitte vorab an.

Kosten
Du zahlst €60 im voraus für 6 Yogastunden. Falls du mal eine Stunde nicht mitmachen kannst, kannst du diese Stunde nach Ablauf der 6 Wochen gerne innerhalb von 2 Wochen nachholen.

Nach Absprache kannst du eine Einzelstunde mitmachen (Kostenbeitrag €13). Ab 4 Teilnehmern organisieren wir nach Bedarf neue Termine. Wenn du Interesse am Yoga für Schwangere hast, aber nicht an den oben genannten Zeiten mitmachen kannst, melde es uns einfach. Auch wenn du zum Beispiel im Freundeskreis oder in deiner Hebammenpraxis Yoga üben möchtest.

Yoga für Schwangere ist eine sanfte Yoga-Art mit leichten Dehn- und Kraftübungen und natürlich viel Zeit für Entspannung. Da jede Schwangerschaft unterschiedlich verläuft, wandeln wir die Übungen so ab, dass sie für dich gut sind. Auch benutzen wir viele Hilfsmittel (Kissen, Decken), um es dir so bequem wie möglich zu machen.

Entspannung steht bei Yoga für Schwangere im Vordergrund, obwohl wir auch leichte Dehn- und Kraftübungen machen, damit dein Körper gesund und fit bleibt und du gut vorbereitet bist für die Entbindung. Allerdings gilt (wie immer bei Yoga) der Grundregel: jede Haltung und jede Bewegung soll sich gut anfühlen. Es gibt keinen Leistungsdruck: Hauptsache es geht dir und deinem Kind gut.

Yoga für Schwangere ist im Prinzip für jede gesunde schwangere Frau geeignet, es sei denn es gibt Komplikationen. Wenn du dir unsicher bist, ob der Kurs auch für dich geeignet ist, ist es hilfreich, dass du bei deiner Hebamme oder deinem Frauenarzt nachfragst. Du kannst mitmachen ab der 12. Schwangerschaftswoche.

 

Bild (Ausschnitt): Torsten Mangner (Flickr)